Drucken

Unsere 1. Mannschaft gewinnt gegen Lyss, verliert gegen Herzogenbuchsee und grüsst vom tollen 5. Zwischenrang.

 

Text: Martin Wittwer

Lyss – Kirchberg 1:9

Gegen das Schlusslicht und sicheren Absteiger in die 3. Liga war man bestrebt, für klare Verhältnisse zu sorgen.

Tinu hatte einen harzigen Start, verlor er doch gleich den 1. Satz gegen Guy Lorétan (D4). Anschliessend vermochte sich der Routinier zu steigern und holte sich die nachfolgenden drei Sätze, jedoch ohne zu überzeugen. Gegen Markus Ebener (C7) hingegen, gelang ihm ein überzeugender Start und er konnte schnell mit 2:0 Sätzen vorlegen. Danach passte jedoch zwei Sätze lang überhaupt nichts mehr zusammen, was zum 5. Satz führte. Endlich fanden die Angriffsbälle ihr Ziel wieder und Tinu konnte knapp reüssieren. Das dritte Spiel gegen Patrick Bürgi (C6) war dann ein „Schaulaufen“ vom Kirchberger. Tinu war nun so richtig locker und gewann souverän in drei Sätzen.

Ramon hatte gegen einen stark aufspielenden Markus einen schweren Stand und verlor mit 1:3, wobei drei der vier Sätze in die Verlängerung gingen. Anschliessend war er sowohl gegen Patrick als auch gegen Guy nicht gefährdet.

David blieb gegen Patrick und Guy ohne Satzverlust. Gegen Markus ging es aber ans „Eingemachte“. In zum Teil atemberaubenden Ballwechseln kämpfte unser Teamleader seinen Widersacher in fünf Sätzen nieder.

Das Doppel bestritten Tinu und David und die beiden Kirchberger brachten den Punkt sicher ins Trockene.

Kirchberg – Herzogenbuchsee 4:6

Der Tabellenerste hatte zuletzt geschwächelt und überraschend gegen Burgdorf verloren.

Tinu hatte gegen Roger Schenk (B13) vor allem im zweiten Satz einige Möglichkeiten, musste sich dann jedoch in drei Sätzen geschlagen geben. Gegen Jürg Herzig (C10) sahen wir dann einen äusserst konzentrierten Kirchberger, der die Fehleranfälligkeit des Gegner resolut ausnützte und zu einem schönen 3:1-Sieg kam. Nichts zu machen war gegen Marcus Rauch (B13).

Ramon entriss Marcus zwar den ersten Satz, danach war aber nicht mehr viel auszurichten.

Auch gegen Roger Schenk konne Ramon einen Satz gewinnen. Aber auch hier blieb es bei der 1:3-Niederlage. Somit musste Jürg Herzig bezwungen werden, wollte Ramon an diesem Abend nicht leer ausgehen. Dies gelang ausgezeichnet – Ramon spielte einen Tick abgeklärter und sicherer und gewann mit 3:1.

David hatte es gleich zu Beginn mit Jürg zu tun, den er in der Vorrunde überraschend bezwungen hatte. Auch diesmal war David aktiver und kompromissloser als sein Gegner und konnte einen 3:0-Sieg verbuchen. Gegen Marcus wie auch gegen Roger blieben dann die Überraschungen aus und David musste sich zweimal klar in drei Sätzen geschlagen geben.

Das Doppel schliesslich wurde von Tinu und Ramon bestritten, Zwei tolle Sätze, zwei weniger tolle, und wir befanden uns im Entscheidungssatz. Dieser wiegte hin und her und konnte schliesslich von den Kirchbergern in Extremis mit 15.13 gewonnen werden.

Fazit:

Weitere fünf Punkte auf dem Weg zum Ligaerhalt, der nun definitiv nicht mehr gefährdet ist. Aktuell belegt das Fanionteam den 5. Tabellenrang, noch vor den Mannschaften von Brügg und Ostermundigen.